Fabi e.V. Main-Tauber
Johann-Hammer-Straße 24
97980 Bad Mergentheim
Tel. + 49 7931 51026
Fax +49 7931 8037
E-Mailinfo@fabi-ev.de
 
Aktuelles
Neue Ausbildungsvideos erschienen

Seit dem Juni 2012 unterstützt FABI e. V. über die Kampagne gut-ausgebildet.de junge Menschen bei der Entscheidung über ihre berufliche Zukunft. Insbesondere macht die Kampagne auf die Vielfalt und die Vorteile der beruflichen Ausbildungsmöglichkeiten aufmerksam. Jugendliche, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer können sich auf dem Internetportal gut-ausgebildet.de und dem YouTube-Kanal berufezappen über zahlreiche Ausbildungsberufe informieren. In über 60 Filmen stellen derzeit junge Auszubildende ihre Berufe und ihre Karrieremöglichkeiten nach der bestandenen Abschlussprüfung vor. Diese Filme helfen Jugendlichen dabei, sich ein genaueres Bild von den jeweiligen Tätigkeiten zu machen und sich zu überlegen, ob ein Beruf eine interessante Perspektive für sie bietet.

Für die Kampagne wurden zuletzt zwölf neue Kurzvideos über verschiedene Berufe in der Industrie, dem Handwerk und dem Dienstleistungssektor produziert. Von Anfang Juni bis Ende August geht jeden Donnerstag ein neuer Film auf gut-ausgebildet.de und auf YouTube online. Bereits seit dem 07. Juni porträtiert Patrick seine Ausbildung zum Hörakustiker, für die er sich nach seinem Studienabbruch entschieden hatte. In weiteren Folgen wird unter anderem noch der Beruf der Mediengestalterin, der Rechtsanwaltsfachangestellten, des Finanzassistenten und der Fachinformatikerin vorgestellt. Jeder dieser Filme wird vorab auf der Facebook-Seite gut-ausgebildet angekündigt.

 

Mit bewährten Kräften ins neue Jahr - Ausbildungsverbund FABI: Der neue Vorstand ist der alte / Fünf Prüflinge ausgezeichnet / "Digitalisierung erzeugt jeden Tag neue Chancen"

Ein politisches Referat, Berichte, Neuwahlen und die Ehrung der fünfbesten Azubis des Jahrgangs 2017: Die FABI-Mitgliederversammlung ging flott über die Bühne.

Fotos: Hans-Peter Kuhnhäuser

Gut besucht war die Mitgliederversammlung des FABI-Ausbildungsverbunds Main-Tauber in den Räumen des Stadtwerks Tauberfranken in Bad Mergentheim. Der erste Vorstand Wolfgang Reiner konnte zahlreiche Mitglieder begrüßen, zudem einen gewichtigen Gast: Mit MdL Professor Dr. Wolfgang Reinhart, Vorsitzender der Landtags- CDU-Fraktion, war nicht nur die Landespolitik prominent vertreten, der Fraktionschef hielt auch ein eindrucksvolles Referat, das derart überzeugend „rüberkam“, dass es hinterher keine Fragen gab, obwohl ies im Programm ausdrücklich vorgesehen war. Zuvor aber gab es eine musikalische Einstimmung durch eine Bläsergruppe der Jugendmusikschule unter der Leitung von Hubert Holzner. Und was die zwei Trompeter und zwei Posaunisten anstimmten, das hatte Klasse. Fränkische Nachrichten vom 20.04.2018, Hans-Peter Kuhnhäuser weiterlesen

Aufruf an alle Mitglieder zur Beteiligung an der Bedarfsermittlung "Azubi-Akademie"

Mit dem Thema „Was ist der Nutzen von FABI?“ wurde eine neue Vereinsstrategie entwickelt. Dabei wurde zunächst das Projekt „Zertifizierter Bildungsträger“ umgesetzt. Seit Februar 2017 werden Maßnahmen in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter im Schulungszentrum Lauda durchgeführt. Zurzeit werden Flüchtlinge auf den Hauptschulabschluss und die Ausbildung in einer 1-jährigen Maßnahme vorbereitet. Ein weiteres Projekt der Strategieplanung ist die "Azubi-Akademie". Folgende Eckdaten wurden festgelegt:

- Fortbildungsangebote zu Themen, die nicht in den Schulen abgedeckt werden
- Angebot an alle Auszubildenden aller Berufe
- Kurstermine am Freitagnachmittag

Die Schülerinnen und Schüler der höheren Klassen der KSM und der Gewerblichen Schule Bad Mergentheim wurden gebeten, sich an einer Befragung zu beteiligen. Im nächsten Schritt sind die FABI-Mitgliedsfirmen aufgerufen, die Wünsche der Schülerinnen und Schüler zu kommentieren, um den Bedarf der Firmen zu ermitteln.

Wir freuen uns Ihre Rückmeldung bis zum 11.05.2018 mit dem „Aufruf zur Kommentierung durch die Firmen“: download (Bitte herunterladen und speichern. Die PDF-Datei mit Ihren Kommentaren senden Sie bitte an info@fabi-ev.de.)

 

Beginn der Maßnahme "Wegweiser" am 02.05.2018

Am 02.05.2018 beginnt wieder die 3-monatige Maßnahme "Wegweiser zur Arbeit, Umschulung, Ausbildung, …" - Deutsch für den Beruf. Darin ist ein 3-wöchiges Praktikum enthalten.

Der Lehrgang richtet sich an alle Migranten (auch aus der EU), die sich beruflich orientieren wollen. Durch die Kompetenzfeststellung öffnen sich alle Wege, z. B. eine Arbeit zu finden, eine Umschulung oder Ausbildung zu beginnen. Deshalb ist dieser Kurs auch für Studenten mit Migrationshintergrund interessant.

Der Lehrgang bietet die Möglichkeit, vorhandene deutsche Sprachkenntnisse zu erweitern und um berufliche Inhalte zu ergänzen. Der Kurs dient der theoretischen und praktischen Kompetenzfeststellung. Die Kursteilnehmerinnen und Teilnehmer erlernen außerdem alles zum Thema Bewerbung, nehmen an Betriebsbesichtigungen teil. Durch die „Schnupperpraktika“ lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedene Branchen kennen. Dabei setzen sich sie intensiv mit den verschiedenen Berufen auseinander, um für sich die weitere berufliche Zukunft planen zu können. Weitere Infos: Flyer


Ausbildungsbotschafter geehrt und verabschiedet

Im Rahmen der landesweiten Initiative „Ausbildungsbotschafter“ haben Wirtschaftsdezernent Jochen Müssig, LRA Main-Tauber-Kreis, und FABI-Geschäftsführer Gunther Ehrhardt, Firmenausbildungsverbund fabi e.V., 40 junge Menschen ausgezeichnet und verabschiedet. Diese haben sich während ihrer Ausbildung im vergangenen Schuljahr als Ausbildungsbotschafter für die duale Berufsausbildung engagiert und mit ihrem vorbildlichen Einsatz Unternehmen bei der Arbeitskräftegewinnung unterstützt.

Ziel der Initiative Ausbildungsbotschafter ist es, Jugendliche, Eltern und Lehrer über Karrierewege und Vorteile einer dualen Ausbildung zu informieren. Die Ausbildungsbotschafter werben in den örtlichen Schulen für die duale Berufsausbildung und berichten von ihren eigenen praktischen Erfahrungen. „Die Ausbildungsbotschafter sind für die Gewinnung künftiger Nachwuchskräfte wichtige Botschafter“, erklärte Landrat Reinhard Frank und unterstützt das Projekt vorbehaltlos.

Wirtschaftsdezernent Jochen Müssig dankte deshalb den Ausbildungsbotschaftern für ihren ehrenamtlichen Einsatz für die duale Ausbildung im Main-Tauber-Kreis auch im Namen des Landrats. „Die demografische Entwicklung stellt den ländlichen Raum vor große Herausforderungen, der wir uns stellen müssen“, berichtet Jochen Müssig in seiner Laudatio. Während die Städte Einwohner gewinnen, kämpft der ländliche Raum gegen den Rückgang der Bevölkerungszahlen. In vielen Branchen wird es zunehmend schwieriger Ausbildungsplätze zu besetzen.“ Besonders das Handwerk und die Lebensmittelbranche sind vom Nachwuchsmangel bereits stark betroffen“, erklärte Dezernent Müssig weiter.

Geschäftsführer Gunther Ehrhardt ließ in seiner Ansprache das vergangene Einsatzjahr der Botschafter Revue passieren. Er dankte den Ausbildern in den Betrieben und dem Main-Tauber-Kreis für die Unterstützung und das entgegengebrachte Vertrauen.

Im Rahmen des Projektes „Ausbildungsbotschafter“ besuchen junge Auszubildende eine Schulklasse, berichten von ihrem Beruf, dem Weg dorthin, der Berufsausbildung und den Karrieremöglichkeiten. Im Anschluss stellen sie sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler. Die Wirtschaftsförderung Main-Tauber-Kreis nimmt bereits seit September 2011 mit dem Kooperationspartner Fabi e.V. an dem vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg landesweit gefördertem Projekt teil.

Seit Projektbeginn wurden rund 400 Ausbildungsbotschafter geschult. Bei ihren Einsätzen werden rund 5.900 Schülerinnen und Schüler über duale Ausbildungsberufe informiert. Der aktuelle Bewilligungszeitraum des Projektes läuft noch bis 31. Juli. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau stellt dem Main-Tauber-Kreis als Projektförderung für diesen Zeitraum einen Zuschuss für die Personalkosten und die Schulung der Ausbildungsbotschafter zur Verfügung.

INFO:

Die Leitstelle der vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg geförderten Landesinitiative Ausbildungsbotschafter ist beim Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag angesiedelt. Weitere Partner der Initiative sind der Baden-Württembergische Handwerkstag, die Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände e.V. und der Deutsche Gewerkschaftsbund Baden-Württemberg. Landesweit übernehmen 25 Koordinatoren die Gewinnung, Vorbereitung und Begleitung der Auszubildenden sowie die Planung und Steuerung der Schuleinsätze. Die Kreis-Wirtschaftsförderung hat den Firmenausbildungsverbund fabi e.V. mit der Koordination des Projektes im Main-Tauber-Kreis beauftragt.


Einladung zur Schulung zum "Ausbildungsbotschafter"

Laut dem IHK-Fachkräftemonitor fehlen der Wirtschaft in Baden-Württemberg bereits im Jahr 2021 ca. 274.000 Fachkräfte mit einer Berufsausbildung. Über die Hälfte der 15-jährigen Schülerinnen und Schüler weiß noch nicht, wie ihre berufliche Zukunft aussehen soll. Außerdem können sich viele Schülerinnen und Schüler nicht vorstellen, wie es ist, eine Ausbildung zu machen und ziehen deshalb den Besuch einer weiterführenden Schule der Ausbildung vor.

Ausbildungsbotschafter können helfen!

Sie kommen mitten aus der Ausbildung und können glaubwürdig von ihren Erfahrungen berichten. Ausbildungsbotschafter sind Azubis aller geregelten Ausbildungsberufe, die ihre Berufe in Schulklassen vorstellen und für die Berufsausbildung werben. Da sie schon genügend Erfahrungen aus der Berufspraxis mitbringen sollen, kommen die Ausbildungsbotschafter in der Regel aus dem 2. oder 3. Lehrjahr bzw. Anerkennungsjahr. Somit können sie den Schülerinnen und Schülern umfassend Auskunft geben über den Ablauf der Ausbildung, über das eigens erlebte Bewerberverfahren und über ihre beruflichen Perspektiven.

FABI e. V. als Kooardinator im Main-Tauber-Kreis bietet auch dieses Jahr Schulungen für Ihre Auszubildenden an, damit sie direkte und authentische Einblicke in ihren Ausbildungsberuf bei den Schuleinsätzen geben können. Folgender Termin ist vorgesehen:

- Mittwoch, 24.10.2018

Alle Ausbilderinnen und Ausbilder sind herzlich eingeladen, Ihre Auszubildenden für die Schulung anzumelden: Einladung, Anmeldung